Was ist Aphasie?

Mit "Aphasie" bezeichnet man Sprachstörungen beim Erwachsenen, die z.B. infolge eines Schlaganfalls oder bedingt durch ein Schädel-Hirn-Trauma auftreten. Sie betreffen das System der Sprachfähigkeit, das aus vielen Komponenten besteht (z.B. dem Lexikon und der Grammatik) und können sich auf das Sprechen, das Hörverstehen, das Lesen und das Schreiben unterschiedlich auswirken. Aphasien können in sehr verschiedenen Ausprägungen und Schweregraden auftreten. Bereits eine so genannte „leichte“ Aphasie kann einschneidende Folgen zum Beispiel für die Berufsfähigkeit oder die Alltagsbewältigung des Betroffenen haben und ist daher immer behandlungsbedürftig. Häufig, aber nicht immer, sind Aphasien mit anderen Beeinträchtigungen körperlicher oder (neuro-)psychologischer Art verbunden (z.B. rechtsseitige Körperlähmung, Gesichtsfeldausfall, Konzentrationsstörungen, Depression). Eine Aphasie, die in der Regel durch ein linkshirniges Ereignis verursacht wird, muss von einer Sprechstörung (Dysarthrophonie) unterschieden werden, die nicht das System Sprache betrifft, sondern die Artikulationsfähigkeit und die daher anderer Behandlungsmethoden bedarf.

Impressum | Datenschutz claudia neubert - linguistische aphasietherapie | www.claudia-neubert.de